· 

Elbphilharmonie - Konzerttipps 2024


Die Elbphilharmonie versteht sich als "Haus für alle". Ihr Musikprogramm ist einladend und abwechslungsreich strukturiert, um möglichst viele Zielgruppen anzusprechen. 

Die Königsdisziplin stellen Sinfoniekonzerte mit bedeutenden Orchestern, Dirigenten und Solisten im Großen Saal dar. Ein intimeres, aber nicht weniger intensives, emotionales und akustisches Erlebnis bieten Klavier-, Streichquartett- oder Liederabende im Kleinen Saal. 

Dabei reicht das Angebot weit über die Klassik hinaus. Zu hören gibt es neben Jazz auch Weltmusik von den Größten der Zunft sowie angesagten, intelligenten Pop, Folk und Crossover. 

Jährliche Schwerpunkte und Themenfestivals sorgen für Struktur und Spielplan. 

Die Hamburger Ensembles - allen voran das "NDR Elbphilharmonie Orchester" als Hausorchester im Großen und das "Ensemble Resonanz" im Kleinen Saal - tragen einen wesentlichen Teil zum Erfolg des Programms bei.  

Ein Drittel der Veranstaltungen sind hauseigene Veranstaltungen, die restlichen zwei Drittel werden durch externe Veranstalter angeboten.


KOnzerttipp I


Anton Bruckner, Sinfonie Nr. 5 B-Dur, 

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg, Dirigent Kent Nagano.

Datum: 03.03.2024, 04.03.2024


Anton Bruckners fünfte Sinfonie ist eines der Großwerke der Musikgeschichte. Er selbst nannte sie seine »phantastische« Sinfonie. Sie verbindet eine majestätische Orchestration mit tiefgreifender Spiritualität.


Konzerttipp II


Gustav Mahler, Sinfonie Nr. 8 für drei Sopran- und zwei Alt-Soli, Tenor-, Bariton- und Bass-Solo, Knabenchor und zwei gemischte Chöre sowie großes Orchester.

Datum: 12.04.2024.


NDR Elbphilharmonie Orchester, NDR Vokalensemble, Rundfunkchor Berlin, Prager Philharmonischer Chor, Knabenchor Hannover, Dirigent Semyon Bychkov.

Besetzung: Carolyn Sampson: Sopran, Alexandria Shiner: Sopran, Miriam Kutrowatz: Sopran, Tanja Ariane Baumgartner: Mezzosopran, Jennifer Johnston: Mezzosopran, Andreas Schager: Tenor, Adam Plachetka: Bass, David Leigh: Bass. 


Gustav Mahlers monumentale Vokalsinfonie Nr. 8, auch als »Sinfonie der Tausend« bekannt, beeindruckt durch ihre Größe und den geistig-religiösen Anspruch. 

Mahler selbst bezeichnete sie als sein klangstärkstes Werk.

Aufführungen der Achten sind bis heute spektakulär, insbesondere wenn Spitzenensembles beteiligt sind (s.o.). 


Vorverkauf


Um den Vorverkauf nicht zu verpassen, empfiehlt es sich den kostenlosen Newsletter der Elbphilharmonie zu abonnieren.